Mit Wissen forschen und entwickeln – auf höchstem Qualitätsniveau.

Eigene Forschung und Entwicklung untermauern unsere Spitzenstellung im Markt. Wir verstehen unsere angewandte Verfahrens- und Werkstofftechnologien als integralen Baustein unseres Entwicklungsprozesses.

Wir beraten unsere Technologiepartner bei der fertigungsgerechten Bauteilgestaltung sowie der Werkstoffauswahl und optimieren unsere Legierungen produkt- und verfahrensspezifisch auf die sich ständig wandelnden Kundenanforderungen. Die Verknüpfung der verschiedenen Simulationswerkzeuge – von der Bauteilauslegung über die Prozesssimulation bis hin zur Eigenschaftsprognose für das zu entwickelnde Bauteil – stellt Weltklassestandard dar!

Aber auch die beste Software führt nur in der Synthese mit dem Wissen und der praktischen Erfahrung qualifizierter und motivierter Mitarbeiter zu dem gewünschten Ergebnis. Die jahrzehntelange Erfahrung in der Umformtechnik ist eine unabdingbare Voraussetzung, um die notwendigen Randbedingungen für die Simulationsrechnungen zu bestimmen und deren Ergebnisse mit der betrieblichen Praxis abzugleichen.
 

Entwicklungskompetenz in der Übersicht

  • Bauteilauslegung mit linearer / nicht linearer FEM
  • 3D-Umformsimulation mit Forge von Transvalor
  • Gefügesimulation mit Simufact Forming
  • Topologie- und Shapeoptimierung mit Tosca und FE-Design
  • Optimierung von Werkstoffeigenschaften 

Finite-Element-Analyse

Die FEM-Simulation einer Biegeumlaufprüfung zeigt ein Audi A6-Rad mit 20 Zoll Durchmesser. Die gelben und orangenen Bereiche verdeutlichen, dass hier die Spannungswerte höher sind, als im blauen Bereich, was genauso gewollt ist.


 

Träger des Siegels
"Innovativ durch Forschung"