Logo OTTO Fuchs KG

Mit Wissen forschen und entwickeln

Schon seit vielen Jahrzehnten arbeitet OTTO FUCHS als Technologiepartner in zahlreichen Leitindustrien mit Unternehmen von Weltrang auf Augenhöhe zusammen. Immer dann, wenn Bauteile hohen Belastungen ausgesetzt sind oder innovativer Leichtbau im Fokus steht, sind geschmiedete, stranggepresste oder ringgewalzte Komponenten die optimale Lösung.

Unser Engagement beginnt bereits in einem sehr frühen Stadium der Produktentwicklung. Wir beraten bei der fertigungsgerechten Bauteilgestaltung sowie der Werkstoffauswahl und optimieren unsere Legierungen produkt- und verfahrensspezifisch auf die sich ständig wandelnden Kundenanforderungen. In Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Instituten entwickeln wir auch eigene neue Legierungen und führen neue extern entwickelte Legierungen ein. Seit jeher stellen wir uns mit unserem gesamten Know-how schon in der Entwicklungsphase eng an die Seite des Kunden. Nur in einer so engen Kooperation erreichen wir das optimale Produkt und das auf dem kürzesten Wege.


Umformsimulation Turbinenscheibe
Festigkeitsprüfung AUDI A6
Schmiedesimulation Trunnion

So gilt es, jedes Produkt in seiner Einsatzgeometrie mit Hilfe von Finite-Element-Tools bis zur anwendungsoptimalen Geometrie zu entwickeln. Die FEM-Technologie ist als Werkzeug der Simulation von Bauteilen und Prozessen bereits seit Jahrzehnten aus unseren Produktentwicklungsprozessen nicht mehr wegzudenken. Wir stellen unseren Kunden im Zuge von Serienentwicklungen ein umfangreiches Portfolio von Simulationssoftware für die verschiedenen Zwecke zur Verfügung.

Neben der Auslegung der Bauteile durch FE-gestützte Festigkeitsrechnungen und automatisierte Topographieoptimierung, stützt sich auch die Prozessentwicklung weitgehend auf entsprechende Simulationswerkzeuge.
So werden zum Beispiel mehrstufige Schmiedeprozesse zunächst virtuell aufeinander abgestimmt, um so optimale Bauteilgeometrien für die erforderlichen Zwischenschritte zu erreichen. Dies spart nicht nur Entwicklungszeit, sondern auch Kosten, da so Entwicklungsschleifen und Werkzeugänderungen beim Einfahren der Schmiedewerkzeuge vermieden werden können. 

Wir entwickeln unsere Simulationswerkzeuge kontinuierlich weiter. Das Ziel ist es die gesamten Prozessketten zu berechnen, und dies schließt neben der Umformung auch die Wärmebehandlung, die Bearbeitung sowie die Gefüge und Eigenschaften ein.

Unser Qualitäts-Managementsystem gewährleistet die strikte Einhaltung der festgelegten Verfahrensschritte. So ist sichergestellt, dass Entwicklung in eine Fertigung übergeht, die Produktsicherheit in Groß- und Kleinserie als oberstes Ziel hat.

Aber auch die beste Software führt nur in der Synthese mit dem Wissen und der praktischen Erfahrung qualifizierter und motivierter Mitarbeiter zu dem gewünschten Ergebnis. Die jahrzehntelange Erfahrung in der Umformtechnik ist eine unabdingbare Voraussetzung, um die notwendigen Randbedingungen für die Simulationsrechnungen zu bestimmen und deren Ergebnisse mit der betrieblichen Praxis abzugleichen.

Crashprofile von OTTO FUCHS

Beim Insassenunfallschutz setzt die Automobilindustrie unter anderem auf Aluminiumprofile, die eine gleichmäßige Lastaufnahme bei Unfällen ermöglichen und damit Aufprallenergie aufnehmen. weiterlesen...

Anwendungsbeispiel Topologieoptimierung

Die Topologieoptimierung dient zur Optimierung belasteter Teile. Dazu wird ein Modell des zur Verfügung stehenden Bauraumes vernetzt und mit den Betriebslasten beaufschlagt. weiterlesen...

OTTO FUCHS KG © OTTO FUCHS KG | Alle Rechte vorbehalten.